• RSS
  • Facebook
  • Twitter

Kurz bewertet

Posted by admin on Februar - 6 - 2013

In letzter Zeit bin ich zum Glück mal wieder etwas mehr zum Lesen gekommen und tada! Gleich 3 Bücher in einer Woche. Zu einem davon werde ich wohl noch ein Video drehen (vorausgesetzt, ich bin bis Samstag wieder fit) aber ansonsten wollte ich keine allzu langen Rezensionen dazu schreiben. Daher gibt es jetzt nur ganz kurz etwas dazu, wie mir die Bücher gefallen haben.


Eine düstere Dystopie sollte es sein. Laut Beschreibung irgendetwas mit starken Männern, die schwache Frauen unterdrücken. Und was bekommt man? Eine richtig, richtig tolle Geschichte! Spannend, mit einer sehr sympathischen Heldin und viel (mehr oder weniger) versteckter Gesellschaftskritik. Manchmal vielleicht ein wenig zu offensichtlich und gegen Ende ein wenig zu weichgespült, aber dennoch absolut lesenswert und toll. Ich war mehr als positiv überrascht und habe schon ein Auge auf andere Bücher der Autorin geworfen.
In Sternen:





En Buch über eine Zicke, die allen Leuten das Leben zur Hölle macht und dann… nun ja… stirbt. Keine neue Idee und deswegen schon wenig überraschend. Was ich aber letztendlich wirklich von dem Buch halte, weiß ich gar nicht so recht. Ich vermute, es war dennoch ganz gut. Wirklich. Denn es hat mich wahnsinnig aufgeregt (diese Protagonistin!) und dann hat es mich mitfiebern lassen. Schade war nur, dass dann gegen Ende alles zu schnell ging. Zu einfach. Und vorallem: zu nett. Die Aussage des Buches kommt aber trotzdem an und ist eine sehr schöne, an die man ruhig häufiger denken sollte.
In Sternen:




Zu diesem Buch gibt es eine lustige Geschichte. Es geht um Allie, die immer wieder in Schwierigkeiten gerät, seit ihr Bruder spurlos verschwunden ist. Ihre Eltern sind vollkommen überfordert und schicken sie auf ein Internat. Doch da geschehen merkwürdige Dinge…
So. Und da ich weder vorher den Inhalt gelesen hatte, noch sonst irgendetwas über das Buch wusste, habe ich angefangen es vollkommen blauäugig zu lesen. Allein vom Cover her war mir daher auch die ganze Zeit nach Fantasygeschichte. Keine Ahnung warum. Jedenfalls habe ich bis weit über die Hälfte des Buches immer darauf gewartet, dass gleich eine Enthüllung á la “Wir sind eigentlich alle Werwölfe und Vampire” kommt. Aber weit gefehlt! Es ist ja wirklich “nur” ein Jugendthriller! Dafür aber ein recht guter. Nicht hundertprozentig überzeugend, aber sehr spannend geschrieben. Und allein schon weil es um Regierungsverschwörungen geht, ein Muss für Fans von Verschwörungstheorien. Ich selber bin auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung gespannt, die gleich mal auf meinem Wunschzettel gelandert ist.
In Sternen:

9 Responses so far.

  1. Micomicona sagt:

    Mir gefallen diese Kurzrezensionen/Leseeindrücke echt gut, das kannst du ruhig öfter machen! Ich habe immer ein bisschen Angst, dass bei zu langen Rezensionen (und Klappentexten!!!) der halbe Plot schon verraten wird, deshalb lese ich die eigentlich immer erst, wenn ich das Buch schon gelesen habe.

  2. Micomicona sagt:

    Und gute Besserung!!!

  3. Oh! Ich dachte auch NIght School hätte paranormale Elemente, das ist ja lustig :D Ich glaube das liegt am Titel, da denkt man automatisch an Monster-Internat.

  4. admin sagt:

    @Micomicona: Danke dir! Und dann werde ich das doch mal häufiger machen :) Gefällt mir als Alternative zu langen Rezensionen sowieso ganz gut weil ich manchmal gar nicht so recht weiß, wie ich überhaupt so viel zu einem Buch schreiben soll ;)

    @Miss Bookiverse: Titel & Cover machen es wohl in der Kombination. Diese ganzen Schnörkel, das Düstere, das blasse Mädel da vorne drauf… nun ja :D Aber du bist jetzt immerhin “vorgewarnt”!

  5. @Sarah: Endet das Buch eigentlich ziemlich offen? Oder kann man das auch eher alleinstehend lesen?

  6. Sarah sagt:

    Mhmm, gute Frage. Also offen endet es nicht. Allerdings würde ich trotzdem nicht empfehlen, das Buch alleinstehend zu lesen. Denn eigentlich passiert noch nicht wirklich viel im 1. Band und es dreht sich die fast 500 Seiten darum, was das eigentlich für ein Internat ist, auf dem Allie da gelandet ist. Als das dann geklärt ist, fängt es natürlich gerade erst an so richtig spannend zu werden – und da ist das Buch dann zu Ende ;) Von daher könnte es etwas frustrieren nur den 1. Teil zu lesen.

  7. Ah, danke für die Infos :) Habe den ersten Teil schon auf dem Kindle, aber ich versuche noch ein wenig zu warten bis die Fortsetzungen raus sind. Dann kann ich alles in einem Rutsch lesen (wenn mir Band 1 überhaupt gefällt ;)

  8. Sarah sagt:

    Dann wünsche ich dir natürlich, dass es dir gefällt! :)

  9. Friedelchen sagt:

    Deine Besprechung zu Witch Crag hatte ich mir schon bei Youtube angeschaut und das Buch ist gleich auf meinen Wunschzettel gewandert.
    Mir gefallen deine Kurzrezis, ich habe manchmal auch eigentlich nicht genug zum Buch zu sagen, dass es für eine lange und breite Besprechung reicht :-)


Neuste Rezensionen